Die perfekten Schuhe für den Frühling



Jetzt ist der Februar fast schon vorbei, da erlaubt man sich schon mal den einen oder anderen Gedanken an den Frühling (der hoffentlich wirklich bald kommt). Wenn man an die zarten Sonnenstrahlen, Sonnenbrillen, hübsche Blümchen und grüne Blätter denkt, kommt der Gedanke an das passende Frühlingsoutfit bestimmt in kürzester Zeit zum Vorschein. Die Sachen aus dem Vorjahr passen einfach nicht mehr, sehen nicht mehr so gut aus und sind überhaupt schon längst aus der Mode. Bei unserem Kleiderschrank muss ich da leider ein wenig widersprechen. Basics gehen eigentlich immer und der Trick für den kleinen Geldbeutel ist: Einfach ein paar Teile austauschen, dann ist sowohl ein neuer Style, als auch ein erhöhtes Selbstwertgefühl drin. Bei Schuhen unterstütze ich die aufkommende Panik vollkommen. In der Schuhwelt verändern sich die Styles einfach von Saison zu Saison sehr schnell und wenn man stylisch unterwegs sein möchte, muss man da schon ein wenig mithalten. Natürlich gibt es auch hier Klassiker, wie beispielsweise schwarze Pumps, die man auf jeder Feierlichkeit mal gebrauchen kann. Solche Schuhe hat man über Jahre hinweg im Schuhschrank, das sollte eigentlich kein Problem darstellen. Hier habe ich allerdings ein paar andere Modelle zusammen gesucht, die in diesem Frühjahr keinesfalls im Schuhschrank fehlen sollten.
Sneakers
Dieser Klassiker kommt in den letzten Jahren mehr und mehr in die Schuh Online Shops. Teilweise kann man sie sogar selbst entwerfen. Ich persönlich bin ein absoluter Fan von Sneakers, da sie gerade im Frühling noch genügend Wärme speichern, damit ich keine kalten Füße habe, aber trotzdem leicht und lässig sind. Stark im Kommen sind goldene und silberfarbene Sneakers. Sie sehen sportlich und edel zugleich aus, was ideal dem aktuellen Fitnesshype der Frauen und Männer entspricht. Das Thema Gesundheit ist wichtig und deshalb sind Sneakers durchaus ein totales Muss für den Frühling.
Sandaletten
Ein etwas anderer Schuh ist die Sandalette. Es handelt sich hierbei eigentlich um „normale“ Sandalen mit einem Absatz. Dabei denkt man meist an den Stiletto-Absatz, was womöglich erstmals auf der Hand liegt. Allerdings ist der Blockabsatz immer beliebter geworden und macht auch vor den eigentlich sehr zarten Sandaletten nicht Halt. Er bringt einen modernen und feminin-starken Touch zu den Sandaletten und macht sie somit alltagstauglich. Denn mal ganz ehrlich: Welche Frau stakst gerne in Zehn-Zentimeter-Stilettos durch die Uni, Schule, oder das Büro? Diejenigen, bei denen man sich oft gerne denkt: Die hat es ja wohl besonders nötig! Ganz genau. Diese Schuhe sind eher für die etwas wärmeren Tage gedacht, an denen man seine Zehnen doch mal wieder zeigen möchte und auch kann.
Schnürstiefeletten
Für verregnete Tage eignen sich leichte Schnürstiefeletten ideal. Diese Schuhe halten immer noch schön warm und auch den Regen oder die Nässe generell von den Füßen fern. Ich bevorzuge hier ganz klar schlichte Stiefeletten ohne Absatz, diese kann man auch mal zehn Stunden über den Tag hinweg tragen. Erst vor kurzem habe ich welche mit tollen Cut-Outs gefunden. Das heißt, sie waren mit Blümchen und Löchern verziert, die aus dem Stoff herausgeschnitten waren. Hört sich jetzt vielleicht etwas komisch an, sieht aber wahnsinnig toll aus. Dadurch gelangt sogar Luft an die Füße, was bei wechselhaftem Wetter ein Segen ist. Denn wer kennt das nicht: Man geht morgens aus dem Haus und möchte eigentlich wieder umdrehen, weil es eindeutig viel zu kalt für das gesamte Outfit ist. Mittags kommt allerdings die Sonne heraus und man ist froh, wenn man ein vorzeigbares T-Shirt unter dem Pulli trägt, da man sonst einfach nur noch schmelzen würde. Genau für diesen Zweck sind Schnürstiefeletten mein Favorit.
Am besten lassen wir uns allerdings von der Frühjahrsmode überraschen. Die ein oder andere Surprise wird es sicherlich geben.